Ein gelungener Saisonstart für die Turnerinnen des GeTu Mettmenstetten

Am Wochenende vom 16./17. April wurde die Geräteturnsaison in Neftenbach eröffnet. Die Mädchen der Kategorie 1 starteten am Samstagmorgen um 11.45 Uhr mit ihrem ersten Wettkampf. Trotz Nervosität und Anspannung zeigten unsere Neulinge eine hervorragende Leistung. Von gemeldeten 388 Turnerinnen gelang es 7 von 10 Mettmenstetter-Mädchen eine Auszeichnung zu gewinnen. Leoni Winkler als Beste, erturnte sich den 18. Rang gefolgt von Karla Kübler (28.), Jana Speckmann (57.), Hanna Prechtl (75.), Sofia Meili (90.), Fabienne Stirnimann (110.) und Michelle Muri (120.).

Weiter ging es an diesem Tag mit der Kategorie 5A. Eileen Siegenthaler (12), Anna Fusinato (24) und Roxane Voser (28.) gelang es, sich eine begehrte Auszeichnung zu sichern.

Um 16.30 Uhr starteten dann die Turnerinnen der Kategorie 3 (327 Starterinnen). Hier gelang Jana Eisenegger die beste Platzierung des Tages aller Mettmenstetterinnen . Sie erturnte sich mit grandiosen Noten an Ring und Boden (jeweils 9.55 Punkte) und einer tollen Sprungnote (9.15) den 5. Rang. Hätte sie am Reck den kleinen Fehler vermeiden können, wäre sie wohl auf dem Podest gelandet. Neben Jana gelang auch Noelia Vollenweider mit dem 47. Rang und Larina Schmid (94.) ein ausgezeichneter Wettkampf.

 1 20160429 1834333099

Am Sonntag ging es weiter mit der Kategorie 2, welche um 11.30 Uhr zum Wettkampf antrat. Auch hier gab es tolle Leistungen. Alle Mädchen der Kategorie 3 holten sich eine Auszeichnung: Alani Widmer (17.), Nadja Gottsmann (26.), Michelle Meier (32.), Riana Buchle (44.), Janice Meier (49.), Simea Eisenegger (50.) und Romina Burkhard (115.).

Um 13.45 Uhr waren die Turnerinnen der Kategorie 4 an der Reihe, ihr Können zu beweisen. Unter 267 gemeldeten Sportlerinnen gelang es Leona Rösch, sich mit Konstanz auf den 26. Rang zu turnen. Ihr folgten Selina Meier (49.), Seraina Frey (78.) und Jill Wettstein (86.) in den Auszeichnungsrängen.

Nach diesem ersten Wettkamp wissen nun sowohl die Leiter als auch die Turnerinnen wo das Mettmenstetter Team steht und was als nächstes verbessert, gefestigt oder geändert werden muss. Die Trainingswoche in den Frühlingsferien wird eine hervorragende Möglichkeit sein, dies anzupacken. Wir sind motiviert und freuen uns zusammen mit den Turnerinnen, diese Herausforderung am Schopf zu packen. Der nächste Wettkampf lässt nicht lange auf sich warten.

 

TV Mettmenstetten