(in ähnlicher Form erschienen im Amts-Anzeiger vom 17. Nov. 2017 (Nr. 089))

Voller Erfolg am ersten  Wochenende des Turnerchränzlis Mettmenstetten. Die Turnerinnen und Turner durften ihre Darbietungen vor ausverkauften Rängen in der Turnhalle Wygarten vorführen.

Unser neues Komiker Duo “Larsig“ haben die grossen Erwartungen erfüllt und führten mit viel Ironie, Witz und Charme durch den Abend. Egal ob Gemeindepräsident, Dorfikone oder Nachbardorf. Jeder wurde auf amüsante Art und Weise auf die Schippe genommen. Doch nicht nur das Unterhaltungsteam mochte zu überzeugen, auch die einzelnen Riegen haben sich wieder selbst übertroffen. Begonnen haben die grosse Mädchen und Knaben Jugi, welche den Sporttag “Mättmi bewegt“ wiederspiegelten und im Anschluss zeigten, dass unser Einhorn auch Rhythmus im Blut hat. Dass die kleinsten auch mal die grössten sind, zeigte das Kinderturnen. Dank ihrer Unterstützung wird auch der unbeliebteste ausländische Präsident zum Liebling der Massen und wir hoffen doch, diesen an der nächsten Augustfeier begrüssen zu dürfen.

Was wäre Mättmi ohne unsere Feuerwehr. Eine schöne Hommage an diese führten die kleine Knaben und Mädchen Jugi auf. Darunter wird sich wohl der eine oder andere zukünftige Aspirant befinden. Jasmin Lustenberger versetzte alsdann das Publikum mit ihrer Zwischennummer ins Staunen. Wie akrobatisch man mit einem Tuch umgehen kann, war doch für viele neu. Ein Kontrast lieferte danach die mittlere Mädchen und Knaben Jugi. Die einen zeigten, wie sich unser Dorf wohl so zu Urzeiten bewegte, während die anderen unsere aktuelle Chilbi wiederspiegelten. Gerne möchte ich hier darauf hinweisen, dass wir für den Ohrwurm “Äs isch Chilbi Ziit“ jegliche Verantwortung ablehnen. Gerne dürfen sie ihre Anregungen zu diesem überaus eingängigen und tollen… Lied direkt bei Reto Eisenegger platzieren.

Nach der Pause zeigten unsere Geräteturnerinnen und -turner, dass im Sputnik wohl mehr abgeht als bisher angenommen. Darauffolgend wagten die Aktiven Turner eine Zukunftsprognose, wie Mettmenstetten in 900 Jahren so aussehen wird. Zwar waren unsere Gäste von Ottenbach demgegenüber eher skeptisch, doch wir werden ja sehen. Im Anschluss zeigte unsere Leichtathletik Jugend wie am besten, zum wohl bekanntesten Hit unsers Dorfmusikers, getanzt werden kann. Das Mättmi zwar zentral aber doch auch sehr ländlich ist, bewies der Frauenturnverein und die etwas in die Jahre gekommenen Turner von Mettmenstetten. Die Frauen legten einen rasanten Squaredance hin, worauf die Herren zeigten, mit welchen sonderbaren Tieren sich in der Landwirtschaft noch Geld verdienen lässt. Anhand einer Aerobic Stunde aus den 80er und von heute, machten die Aktiven Damen dem Publikum klar, wie wandelbar auch ein Verein selbst sein kann. Mettmenstetten mit seinen 900 und 1 Jahren ist eine Erfolgsgeschichte, welche hoffentlich nie zu Ende geht. Zu diesem Thema führte unser Sektion Geräteturnen eine eindrückliche Tanzeinlage vor. Hierbei überraschte besonders unser Herr des Bühneneingangs, welcher durch seine grazile Art mit seiner Tanzpartnerin förmlich über das Parkett fegte.

Alles in allem war es wieder eine gelungene Veranstaltung und alle Turnerinnen und Turner freuen sich bereits jetzt auf das nächste Turnerchränzli.

TV Mettmenstetten