Erfolgreicher Start der Volleyballer

Seit den Sommerferien 2021 gibt es mit der Volleyballriege eine neue Riege im TV Mettmenstetten. In Affoltern am Albis im Schulhaus Ennetgraben trainiert eine Gruppe von 15 Männern unter der Leitung von Yanick Heiniger einmal pro Woche jeweils am Montag Volleyball. Das Team nimmt an der AZO Meisterschaft (Zürcher Turnverband) und an der Zürimeisterschaft (Swiss Volley Region Zürich) teil. Mit der Eröffnung der neuen Turnhalle müssen die Volleyballer dann nicht mehr ins Exil ausweichen und können am Montag zuhause im Gramatt trainieren und ihre Heimspiele austragen.

teamfoto volleyball 2022 01 small

Damit in den zwei Plausch-Meisterschaften mit den teilnehmenden Teams mitgehalten werden kann, musste ein Spielsystem (6:2) eingeübt werden. Wie im Fussball, Eishockey, Handball und anderen Spielsportarten, gibt es auch im Volleyball Spielerpositionen mit entsprechenden Spezialisierungen. Die anfängliche Verwirrung ob dem neuen Spielsystem verflog mit jedem weiteren Training. So weiss inzwischen jeder, egal ob Passeur, Aussenangreifer oder Mittelblocker, wo er bei welcher Rotation stehen muss und auch neue Spieler können schnell integriert werden.

In der AZO-Meisterschaft hat der TV Mettmenstetten bis Ende Jahr 6 von 12 Partien ausgetragen. Es resultierten fünf Siege und eine Niederlage. (Unglücklich) Verloren ging lediglich das erste Spiel gegen den TV Kilchberg. Und so ist die Equipe aktueller Tabellenleader mit einem Punkt Vorsprung auf den TV Zollikon 1.

Auch in der Zürimeisterschaft läuft es rund. Nach vier Vollerfolgen musste der TVM erst im fünften Spiel gegen Volley Obfelden einen Punkt abgegeben. Dennoch ging der TV Mettmenstetten im Derby als Sieger vom Platz und führt auch in der Zürimeisterschaft die Tabelle an.