Wieder ein Erfolgreiches Wettkampfwochenende für die Mettmenstetter Turnerinnen
und Turner


Während der anstrengenden Trainingswoche in den Frühlingsferien galt es für die Mettmenstetter Turnerinnen und Turner sich optimal auf den Wettkampf vorzubereiten. Über 5 Tage trainierten die Turnerinnen und Turner jeweils 3,5 Stunden täglich an den Geräten, perfektionierten ihr Übungen und trainierten sich zusätzlich in Kraft und Beweglichkeit. Nach diesem grossen Einsatz freuen wir uns natürlich umso mehr über die sensationellen Leistungen welche die Turnerinnen und Turner am vergangenen Wochenende zeigten, als es darum ging, die Übungen an den Geräten Boden, Reck, Sprung und Ring mit grossem Stolz den Kampfrichtern in Andelfingen zu präsentieren.

Als beste Mettmenstetter Turner stiegen Emanuel Foster in der Kategorie 5 und Jonas Kurmann in  der Kategorie 2 beide als dritt Platzierte auf's Podest.

siegerfoto andelfingen 1 20140619 1217628791

 

 

 

 

 

 

 

 


Folgende Turner sicherten sich eine der begehrten Auszeichnung: in der Kategorie 1, Pascal Bitterli und Niklas Burkhard auf den Rängen 5 und 10. In der Kategorie 2, Gian Müller auf Rang 8 und Tim Schmid auf Rang 10 in der Kategorie 4.


Und auch bei den Turnerinnen gab es grossartige Podestplätze. So gelang es Eileen Siegenthaler den letztjährigen Sieg in Andelfingen zu verteidigen. Sie turnte sich wieder ganz nach vorn und gewann die Goldmedaille, dieses Mal in der Kategorie 4. Auch Juliana De Siebenthal turnte einen
super Wettkampf so dass sie sich in der Kategorie 5B die Bronzemedaille sichern konnte.


Weitere Auszeichungen aus diesem Kantonalen Wettkampf erhielten:
K1 (256 Turnerinnen) Noelia Vollenweider (28.), Alani Widmer (44.), Tracy Zimmermann (54.),Ylenia Tsianakas und Janice Meier (81.), Nadja Gottsmann und Michelle Meier (99.).
K2 (252 Turnerinnen) Selina Meier (31.), Aline Gottsmann (38.), Jana Eisenegger (40.), Larina Schmid (70.), Nina Trachsel und Lara Albrecht (80.)
K3 (209 Turnerinnen) Larissa Kurmann (5.), Elena Widmer (14.) und Jill Wettstein (62.)
K4 (157 Turnerinnen) Pola Pfenningwerth und Anna Fusinato (7.) und Raxane Voser auf (34.)
In der Kategorie 5B (89 Turnerinnen) Paula Foster (13.), Aline Leidenix (17.) und Meret Erpen auf (30.).

Der nächste Wettkampf lässt nicht viel Trainingszeit offen und so treten wir in vier Wochen in Fehraltorf erneut an um die besten Plätze zu erturnen.

Am Samstag, 10. Mai versammelte sich bei optimalen äusseren Bedingen eine grosse Schar von Jugendrieglern aus Mettemenstetten zum jährlichen Trainingstag. Was dieses Jahr wohl wieder alles auf dem Programm steht, wird sich manch ein Kind gefragt haben. Wenigstens war eines sicher; die Sonnencrème konnte bereits zu Hause eingerieben werden. Der Tag versprach schon im Voraus optimalste Trainingsbedingungen, um die diversen Disziplinen im Freien zu trainieren. Das erklärte Ziel des Trainingstages war, das bereits gelernte Können noch zu verbessern und den Tag mit Freunden zu erleben.

Die 57 Mädchen und Buben der Jugi Mettmenstetten konnten jeweils aus vier verschiedenen Disziplinen pro Trainingsblock auswählen. Drei solcher Trainingsblöcke waren über den Tag verteilt. Sie konnten zwischen den Disziplinen Sprint/Starts, Ballwurf, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstossen und Hochweitsprung auswählen und sich auf den am nächsten Wochenende anstehenden kantonalen Jugendsporttag in Brütten vorbereiten.

Die Kinder motivierten sich gegenseitig zu Bestleistungen und hatten sichtlich Spass am Training. Manch ein "Juchzger" oder "Gelächter" durchhallte den Sportplatz Wygarten. Selbstsprechend wurden die Füsse während den Pausen nicht irgendwo hochgelagert, sondern nach einer kurzen Stärkung gleich wieder in Bewegung gesetzt; beim Fangen, Fussballspielen oder Herumtollen.
Für das Mittagessen durften die Kleinen einmal bei den Grossen essen. Die ganze „Rasselbande“ konnte sich bei einem Spaghettiplausch im Restaurant Rössli die Bäuche voll schlagen, was anhand der rotgefärbten Münder und glänzenden Augen erkennbar sichtlich genossen wurde.

Nach dem dritten Trainingsblock stand am Nachmittag eine 'Americaine' auf dem Programm. Dies ist eine Laufstafette, bei welcher jeweils eine Dreiergruppe eine vordefinierte Strecke zurücklegt. Am diesjährigen Trainingstag nahmen 16 solcher Dreierteams die 900 m unter ihre (schon etwas müden?) Beine. Aber wer dachte, dass die Jugi Mädchen und Buben müde vom strengen Training seien, der hatte sich mächtig getäuscht. Immer vier Dreiergruppen sprinteten die abgesteckte Runde gegeneinander und wurden von den zuschauenden Kindern und einigen interessierten Eltern lauthals angefeuert. Nach diesem letzten anstrengenden Trainingspunkt, freuten sich die Kinder gut hörbar über die Spielmöglichkeiten Jägerball, Fussball oder Völk.

Zum Tagesabschluss konnte in viele glückliche und auch etwas müde Gesichter geschaut werden. Ob sich die Vorstellungen der Kinder erfüllt haben, kann nicht abschliessend beantwortet werden, aber der Trainingstag hat ihnen sicherlich Spass gemacht.

Ohne zu übertreiben kann dieser Trainingstag 2014 der Jugi Mettmenstetten als erfolgreich eingestuft werden. Ein grosser Dank gilt den Kindern, die motiviert und voller Tatendrang mitgemacht haben und allen Betreuern für ihren genialen Einsatz! DANKE.

gruppenfoto 1 20140518 2052398811

Gruppenfoto mit lauter fröhlichen Gesichtern nach einem ereignisreichen Tag

Alle zwei Jahre legt eine Delegation der Männerriege Mettmenstetten Hand an im Tierpark Goldau. Diese Tradition besteht seit 22 Jahren und wurde von Louis Hafner initiiert. Auch diesen 11. Einsatz mit 11 Turnern leitete Louis. Dieses Jahr wurde der ganze Abhang östlich des Familien-Picknickplatzes im Tierpark Goldau von Laub, Fallholz und Steinen gesäubert. Jeder wurde nach seinen Fähigkeiten eingesetzt, wie diese Foto-Collage zeigt:

Werni-und-Bruno

Bei besten Wetterverhältnissen, sonnig aber nicht zu heiss, konnten unter der fachkundigen Anleitung von Markus Reichlin ein gutes halbes Dutzend Dumper-Ladungen Material weggeführt werden. Jetzt sieht der grasbewachsene Hang, auf dem auch die Paarhufer des Tierparks weiden, wieder wie eine Parklandschaft aus.

Nach getaner Arbeit wurden die Mettmenstetter ins Tierpark-Restaurant zu einem feinen Mittagessen eingeladen. Bei Speis und Trank und angeregten Gesprächen wurden die doch etwas strapazierten Muskeln wieder gelockert und die Kameradschaft gepflegt. Wenn Markus Reichlin nicht sein Veto einlegt, kommen wir wieder, es hat Spass gemacht - und falls wir in der kommenden Woche das nächste Männerriege-Training fehlen sollten, haben wir eine schlüssige Entschuldigung!

 

Bilder des Anlasses sind in der Bildergalerie zu finden

Was für ein Saison-Start der Mettmenstetter Turnerinnen und Turner: Nach dem aufwendigen Training für das Chränzli vom letzten November, welches sehr viel wertvolle Trainingszeit in Anspruch genommen hatte, starteten die Mettmenstetter Turnerinnen und Turner mit tollen Leistungen in die neue Wettkampfsaison. Am kantonalen Frühlingswettkampf in Dietlikon galt es nicht nur als Einzlelkämpfer gute Noten zu erturnen, auch die begehrte Teamtrophäe wollte wieder nach Hause geholt werden.

Am Sonntag 6. April bestritten die Turner ihren Wettkampf. Auszeichnungen holten sich in der Kategorie 2 Philipp Zollinger und Gian Müller auf den Rängen 15 und 22, Tim Schmid auf Rang 10 in der Kategorie 4 und als bester Mettmenstetter Turner stieg Emanuel Foster als Zweitplatzierter in der Kategorie 5 aufs Podest.

 

turnerinnenk5 1 20140518 1820000994

Am vergangenen Wochenende zeigten dann die Turnerinnen im neuen Vereinsdress ihr Können in der Turnhalle Hüenerweid. Aus diesem Wettkampf resultierten folgende Auszeichnungen: K1 (344 Turnerinnen) Alani Widmer (Rang 41), Tracy Zimmermann (53.), Lyn Kolnisko (117.), Ylenia Tsianakas (145.)

Die Enttäuschung bei den restlichen 8 Mädchen aus der Kategorie 1 war verständlicherweise gross. Die nächste Chance sich eine Auszeichung zu erturnen haben sie aber bereits in einem Montat in Andelfingen wieder.

 

K2 (300 Turnerinnen) Aline Gottsmann (24.), Selina Meier (27.), Larina Schmid (87.) Lara Albrecht (95.), Leonie Müller (103.) und Jana Eisenegger (124.) K3 (239 Turnerinnen) Larissa Kurmann (10.) und Elena Widmer (24.).

In der Kategorie 4 (190 Turnerinnen) erturnte sich Anna Fusinato den hervorragenden 2. Rang gefolgt von Eileen Siegenthaler als 5., Pola Pfenningwerth (10.), Roxane Voser (13.) und Lea Götschi (55.).

Mit diesen tollen Resultaten gelang es den Mädchen aus der Kategorie 4 den Wanderpreis für die beste Gruppenleistung wieder nach Mettmenstetten zu bringen. Herzliche Gratulation!

In der Kategorie 5 (114 Turnerinnen) turnte Katja Künzi auf den 6. Rang, unmittelbar gefolgt von Juliana De Siebenthal auf Rang 7, im Weiteren Aline Leidenix (16.), Meret Erpen (24.) und Jacqueline Loretz auf (29.)

Ein starkes Mettmenstetter Turnerteam startete in eine vielverspechende Wettkampfsaison. An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei unseren neuen Sponsoren MÜLLER & PETER Zimmerei GmbH und A&T Vollenweider AG beide aus Mettmenstetten.

Am 5. April 2014 nahmen wir mit 2 Mannschaften am Quer durch Zug teil.quer durch zug 8 20140409 1417303950

Als erstes besichtigten wir die Laufstrecke, die einzelnen Abschnitte und Übergabeorte.

Die Kategorie Zwei-Käse-Hoch, Jg. 02-03, wurde in 5 Serien à je 11 Mannschaften aufgeteilt. Mit der 2. Serie begann auch für uns der Wettkampf. Danja Hegetschweiler erwischte einen guten Start und übergab weiter an Seraina Winzeler, Larina Schmid, Leila Wolfisberg und an die Schlussläuferin Angelina Vollenweider. Auf der 890m langen Laufstrecke erreichten wir mit 2.44.48 den 42. Rang.

Bei den jüngsten Läuferinnen und Läufer standen 33 Mannschaften am Start. Startläuferin Anna Stüdeli konnte als vierte an Niklas Burkhard übergeben. Als dritter Läufer rannte Aron Stüdeli weiter und übergab an Sina Hanusch. Die Schlussläuferin Noelia Vollenweider erreichte als 6. ihrer Serie, das Ziel. Das ergab den 19. Schlussrang (3.02.09).

Alle Läuferinnen und Läufer erhielten als Erinnerungsgeschenk eine Tasse.

Bilder vom Quer durch Zug

22 wiesentaeli lauf 16 20140408 1777687672Am Sonntag 6. April 2014 um 9.30 Uhr war der Treffpunkt bei der Turnhalle, um gemeinsam mit dem Auto nach Oetwil/ Geroldswil zu fahren. Fünf der 17 Teilnehmer/innen waren am Tag zuvor schon beim Quer durch Zug dabei.

Mit 16 Grad war es optimales Lauf-Wetter.

Auf dem Bauernhof im Wiesentäli angekommen, galt es für die jüngeren Läufer 1,1 km zurück zu legen. Die Schüler/innen ab Jahrgang 2004 mit 1,7 km etwas mehr.

Zuerst starteten um 11.00 Uhr die jüngsten Teilnehmer. Romina Burkhard als eine der kleinsten Starterinnen läuft auf den guten 2.Rang.

Etwas später kamen die Schüler und Schülerinnen 2005/ 2006 an die Reihe. Kaum gestartet, läuft Anna Stüdeli voraus, dies zieht sie durch bis ins Ziel und wird somit erste ihres Jahrganges.

Um 12.15 Uhr waren dann die Schüler/innen mit Jahrgang 2003/2004 am Start. In dieser Kategorie holten sich gleich zwei Mettmenstetter den ersten Rang. Bei den Mädchen ist dies Danja Hegetschweiler. Sie hatte einen Abstand von fast 40 Sekunden auf die zweit platzierte! Auch Nico Bachmann lief seinen Konkurrenten locker davon.

Im Anschluss dann die Schüler/innen mit Jahrgang 2001/2002.  Am Start steht Lennia Gallati. Sie meistert die 1,7 km suverän und belegte am Schluss den guten 2.Rang.

Als letzte Kategorie waren noch Schüler/innen mit Jahrgang 1999/2000 an der Reihe. In der Rangliste findet man auf dem 3. Rang Tanja Peter.

Auch Jugileiter Reto Eisenegger wollte es wissen und startete um 13.00 Uhr. Nach 4 km am Ziel angekommen erreichte er den 10.Rang.

Alle Teilnehmer/innen erhielten ein T-Shirt gesponsert vom OTVG.

Für uns Mettmenstetter war es ein sehr erfolgreicher Sonntag!

Für die Jugi Mettmenstetten, Manuela Vollenweider

Rangliste Wiesentäli Lauf

Bilder vom Wiesentäli Lauf

 

 

TV Mettmenstetten