Mit dem TV Mettmenstetten unterwegs – Ziel 26 Punkte knapp verpasst

Ein Jahr vor dem Kant. Turnfest im Tösstal fand am vergangenen Wochenende in Wetzikon bereits in diesem Jahr ein grosses Zusammentreffen der Zürcher Turnerfamilie statt. Am Start war auch der Turnverein Mettmenstetten, der durch den TELEZ aus Zürich begleitet wurde. Aufgrund der 900 Jahr Feierlichkeiten waren die Mettmenstetter bereits am Freitag am Start und zeigten bei hochsommerlichem Wetter mehrheitlich einen tollen Wettkampf.

 

Mit 38 Turner/innen startete der TV Mettmenstetten mit so vielen Teilnehmern wie schon seit Jahren nicht mehr und verfolgte das Ziel, in der 2. Stärkeklasse die Punktzahl aus dem Vorjahr zu verbessern, bzw. die Wunsch-Schallgrenze von 26 Punkte zu übertreffen. Nicht ganz so einfach, wenn man bedenkt, dass die Mettmenstetter in diesem Jahr mit einer weitaus grösseren Gruppe an den Start gegangen sind. Mit einem Vergleichswettkampf, einem Trainingsweekend anfangs Mai in Willisau und – trotz Fussball EM – gut besuchten Trainings waren die Vorbereitungen ideal. Nach letzten Anweisungen des Technischen Leiters Yanick Heiniger starteten die Mettmenstetter zu ihrem Vereinswettkampf wie gewohnt mit der Pendelstafette über 80m. Auch dieses Jahr blieben die 11 Turnerinnen und 11 Turner nicht von Wechselfehlern verschont. Mit dabei auch „Oldie“ Andi Frick, der schon seit über 30 Jahre für den Verein im Einsatz ist. Zwar ist er nicht mehr ganz so schnell wie in jüngeren Jahren, aber er ist nach wie vor eine wichtige Mannschaftsstütze im Verein. Mit der erreichten Punktzahl von 8.52 Punkte waren Yanick Heiniger und sein Team, trotz Zuschlag von zwei Sekunden, zufrieden. Im gleichzeitig stattfindenden Schleuderballwettkampf gab es mit einem „Nuller“ aber bereits den ersten Dämpfer. Zwar schleuderte Mark Gut den Ball auf ausgezeichnete 51.61m und Vereinspräsident Nik Junker auf 44.68m, doch die Punktzahl von 6.82 blieb natürlich weit unter ihren Erwartungen.

Angriff "Total" im Weitsprung

„Nur nicht den Kopf hängen lassen“ war nun die Devise für den 2. Wettkampfteil. Mit dem Weitsprung folgte doch eine ihrer Paradedisziplinen. Die Anweisungen des Oberturners „ein Sicherheitssprung im 1. Durchgang“ waren nicht zu übersehen. 1. Ziel erreicht! Die Kampfrichter konnten bei allen Springer eine gültige Weite notieren. Somit konnte „Angriff total“ folgen. Dabei machte Dario Heiniger einen Riesensatz auf 6.37m. Vereinskollegen und Zuschauer waren begeistert. Sein Bruder Yanick blieb mit 6.31m nur wenig zurück. Auch die vielen Frauen im Team erfreuten sich über weite Sprünge. Leonie Pfalzgraf erreichte 4.69m, Milena Heiniger 4.39m und die erst 14-jährige Lea Götschi 4.16m. Mit solchen Top-Leistungen und 9.08 Punkte konnten wieder verlorene Zehntels-Punkte wettgemacht werden. Lagen die angestrebten 26 Punkte vielleicht doch noch im Bereich des Möglichen? Doch im Allround-Fachtest, folgte der nächste Rückschlag. Das 7 köpfige Team unter der Leitung von Daniel Rissi und Yanik Sigrist schafften die angestrebten 8 Punkte nicht. Dafür schwangen im gleichzeitig stattfindenden Kugelstossen die “starken“ Männer wieder obenauf und erreichten gute 8.64 Punkte. Allen voran stiess Routinier Mark Gut die 5kg schwere Kugel auf stolze 14.23m.

Steigerung in den Schaukelringen

Im 3. Wettkampfteil waren die zahlreich angereisten Schlachtenbummler sehr gespannt auf das anspruchsvolle Schaukelringprogramm. Unter der Leitung von Andreas Leidenix zeigten die 17 Turnerinnen und 5 Turner gekonnt ihre Übungen und begeisterten die zahlreich angereisten Schlachtenbummler. Das Ergebnis waren strahlende Gesichter beim 5-köpfigen Leiterteam und bei den Turnerinnen und Turner, wurde doch die letztjährige Note mit 8.57 klar übertroffen. Die zahlreichen Trainings machten sich also bezahlt. Gleichzeitig wurde auch in den leichtathletischen Disziplinen 800m, Hochsprung und Speerwerfen um die letzten Punkte gekämpft. „Chömed namal“ motivierte der initiative TV-Präsident Nik Junker seine „Fraue und Manne“. So zeigte Stefan Gerber über 800m einmal mehr, welches Potenzial in ihm schlummert. Bei drückender Hitze stoppten die Uhren für den 27-jährigen Biologen sehr gute 2:11.35. Dahinter kam Yanik Sigrist gefolgt von Martina Schär als schnellste Frau. Im Hochsprung erreichte Yanick Heiniger wie schon am Einzelwettkampf ausgezeichnete 1.80m. Zusammen mit den drei talentierten Frauen Leonie Pfalzgraf (1.40m), Milena Heiniger (1.35m) und Petra Dahinden (1.30m) konnte die hohe Punktzahl von 9.25 notiert werden. Im Speerwerfen verblüffte Dario Heiniger seine Kameraden erneut mit einer persönlichen Bestleistung. Das 800gr Wurfgeräte flog im 2. Durchgang auf spitzenmässige 45.37m. Mark Gut mit 40.90m und Hansjörg Trachsel mit 37.66m folgten dahinter.

26 Punkte nicht ganz erreicht.

Nun begann das grosse Spekulieren um die erreichte Punktzahl. Das Ergebnis nach langer Rechnerei war schlussendlich 25.39 Punkte und der 15. Rang in der 2. Stärkeklasse. Die Wunsch-Schallgrenze wurde nicht durchbrochen. Dennoch durchwegs zufriedene Gesichter, ist es doch der in der 2. Stärkeklasse weit schwieriger eine höhere Punktzahl zu gewinnen. Die Party konnte beginnen. Zuerst eine Runde Bier, danach folgten Wurst und Brot, dazwischen ein heftiges Gewitter sowie Abfeiern in der zweistöckigen legendären „Octopus Bar“. Kurz gesagt ein Abend, der in der Turnerfamilie spät oder sogar sehr spät endete.

Viele Auszeichnungen für die Einzelwettkämpfer

Eine Woche davor standen in Wetzikon die Einzelwettkämpfe auf dem Programm, wo 5 Leichtathleten 5 Geräteturner und 35 Geräteturnerinnen vom TV Mettmenstetten an den Start gingen. Gleich 24 Wettkämpfer konnten eine der begehrten Auszeichnungen in Empfang nehmen. Im 6-Kampf der Männer schafften es alle fünf Athleten ihre Leistungen aus dem Vorjahr zu verbessern. Yanick Heiniger belegte den tollen 5. Rang, Dario Heiniger den 21. Rang und Stefan Gerber den 64. Rang. Im Geräteturnen zeigte vor allem Niklas Burkhard mit dem 3. Rang in der Kategorie 2, Larina Schmid mit dem 7. Rang in der Kategorie 3 und Eileen Siegenthaler mit dem 9. Rang in der Kategorie 5 einen hervorragenden Wettkampf. Aus Ämtler Sicht war im Geräteturnen aber wie gewohnt Stefan Meier vom TV Obfelden das Mass aller Dinge. Er gewann in der Kategorie 7, der höchsten im Geräteturnen, den Wettkampf vor seinem Vereinskamerad Martin Häberling souverän.

HeA

Leichtathletik
6-Kampf Männer Punkte 100m Weit Hoch Kugel Speer 1000m
5. Yanick Heiniger * 4314 11.42 s 6.24 m 1.80 m 12.42 m 42.14 m 3:07.36 min
21. Dario Heiniger * 3868 12.09 s 5.96 m 1.60 m 12.10 m 41.99 m 3:19.49 min
64. Stefan Gerber * 3458 12.79 s 5.25 m 1.45 m 9.70 m 27.88 m 3:49.38 min
77. Mark Gut   3364 13.26 s 5.28 m 1.50 m 13.49 m 43.07 m 3:49.89 min
79. Hansjörg Trachsel   3351 13.55 s 5.28 m 1.60 m 11.66 m 38.10 m 3:29.71 min
                   
Geräteturnen
K1 Turnerinnen Total Reck Boden Sprung      
13. Karla Kübler * 27.25 9.50 9.15 8.60      
24. Michelle Muri * 26.90 9.20 8.55 9.15      
27. Hanna Prechtl * 26.65 9.30 8.60 8.45      
33. Chayenne Egle * 26.60 8.75 8.75 9.10      
38. Jana Speckmann * 26.55 9.10 8.50 8.95      
49. Sofia Meili   26.30 9.35 8.40 8.55      
53. Sofie Prechl   26.15 9.30 8.35 8.50      
60. Fabienne Stirnimann   26.00 8.90 8.30 8.80      
  Noemi Pelenk   26.00 9.25 8.40 8.35      
74. Luiza Nobre   25.65 8.80 8.10 8.75      
                   
K1 Turner Total Reck Boden &Sprung Barren    
11. Gideon Kilchmann   33.50 8.50 8.00 8.75 8.25    
                   
K2 Turnerinnen     Total Reck Boden Ringe Sprung    
13. Alani Widmer * 36.20 9.20 8.85 9.25 8.90    
17. Riana Buchle * 35.95 8.95 8.60 9.30 9.10    
22. Simea Eisenegger * 26.65 9.20 8.70 9.00 8.65    
29. Michelle Meier * 35.35 9.35 8.55 8.90 8.55    
  Janice Meier * 35.35 9.05 9.00 9.15 8.15    
32. Romina Burkhard * 35.10 9.35 8.20 9.15 8.40    
72. Lyn Kolnisko   33.00 8.80 8.05 8.60 7.55    
                   
K2 Turner     Total Reck Boden Ringe Sprung Barren  
3. Niklas Burkhard * 43.80 9.00 8.10 8.80 8.70 9.20  
                   
K3 Turnerinnen     Total Reck Boden Ringe Sprung    
7. Larina Schmid * 36.05 8.75 9.15 9.45 8.70 36.05  
10. Jana Eisenegger * 35.95 8.20 9.25 9.50 9.00 35.95  
28. Noelia Vollenweider * 35.15 9.15 8.80 8.90 8.30 35.15  
36. Ylenia Tsianakas   34.35 8.40 8.90 9.10 7.95 34.35  
45. Tracy Zimmermann   34.05 8.45 8.65 8.80 8.15 34.05  
                   
                   
K3 Turner     Total Reck Boden Ringe Sprung Barren  
16. Philipp Zollinger   41.95 7.80 8.40 8.80 8.80 8.15  
                   
                   
K4 Turnerinnen     Total Reck Boden Ringe Sprung    
12. Leona Rösch * 36.35 9.10 9.00 9.15 9.10    
15. Selina Meier * 36.25 9.40 8.60 9.20 9.05    
17. Seraina Frey * 36.20 9.35 8.95 9.05 8.85    
29. Jill Wettstein * 35.25 9.10 8.70 8.60 8.85    
45. Tracy Zimmermann   34.05 8.45 8.65 8.80 8.15    
                   
K4 Turner     Total Reck Boden Ringe Sprung Barren  
8. Sämi Violetti   44.05 8.70 8.95 8.55 9.05 8.80  
                   
                   
K5 Turnerinnen     Total Reck Boden Ringe Sprung    
9. Eileen Siegenthaler * 36.10 9.25 9.00 8.60 9.25    
15. Anna Fusinato * 35.75 9.45 9.30 8.30 8.70    
66. Jacqueline Loretz   34.00 8.80 9.05 7.90 8.25    
  Meret Erpen   34.00 8.95 9.15 8.05 7.85    
71. Lea Götschi   33.95 8.70 8.85 7.90 8.50    
72. Aline Leidenix   33.85 8.75 8.60 7.95 8.55    
103. Roxane Voser   31.05 8.70 9.20 7.40 5.75    
104. Elena Widmer   30.70 9.10 8.65 8.30 4.65    
                   
K5 Turner     Total Reck Boden Ringe Sprung Barren  
10. Tim Schmid   42.60 8.30 8.80 8.65 8.75 8.10  
                   
K6 Turner     Total Reck Boden Ringe Sprung Barren  
5. Emanuel Forster   45.00 8.95 9.10 9.45 8.75 8.75  
                   
* = Auszeichnung                  
TV Mettmenstetten